10 Wochen Rückblick 3/3

Den Sahnepudding ersetzt man am Anfang sehr schnell durch einen Joghurt oder den Quark. Man sucht nach Möglichkeiten satt zu werden unter der Bedingung das Limit einzuhalten. Ich hatte kein Problem damit! Viel schwieriger war es diesen Tick abzulegen einfach so zum Einkaufen zu gehen oder gedankenlos zu essen.

Ich musste mich kritisch mit meinem Konsumverhalten auseinandersetzen und vor allem mit dem was ich konsumiere. Seit Woche 6 versuche ich möglichst in der empfohlenen Menge Obst und Gemüse zu essen. Dies gelingt mir schon an manchen Tagen, an den meisten jedoch nicht. Es wird auch noch lange dauern bis sich das Obst und das Gemüse in meinem täglichen Ernährungsplan etabliert haben. Ich mache mir immer mal einen Quark mit Früchten, das schmeckt mir ziemlich gut und wird von meiner Psyche sehr gut als Joghurt-Ersatz akzeptiert. An der Uni nehme ich mir auch immer eine Gemüse oder Salat Beilage.

Inzwischen nehme ich den Bahnhofsberg gelassen als Steigung. Der Weg zur Arbeit war bislang mein Fitnessprogramm. Demnächst wird das nicht mehr reichen. Ein Thema für den 20 oder 25 Wochenrückblick!

Soooo long.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s