SMART

„Das schwierige am Erfolg ist das Finden der eigenen Ziele.“, so heißt es immer. Gerade bei langfristigen Zielen ist eine weitere, sehr große Schwierigkeit am Ball zu bleiben. Schließlich kommt immer der Vorschlag: „Große Ziele in kleinere Teilziele unterteilen!“ Es folgen also eine Menge Schwierigkeiten…

Im ersten Ausbildungsjahr wurden die Azubis in meinem Ausbildungsbetrieb eine Woche auf Seminar geschickt. Es sollte den Teamgeist bilden, Kreativität fördern, insgesamt war mein Eindruck: Das Unternehmen hat sich viel Mühe gegeben seinen Azubis etwas mitzugeben.

Ich habe aus diesem Seminar die SMART-Methode mitgenommen. Diese Methode kann gut für das Finden der eigenen Ziele angewandt werden. Die Abkürzung steht dabei für: Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch, Terminiert. Im Moment lautet mein Ziel: Ich werde bis Samstag 100 km Rad fahren. Es soll zudem sehr wichtig sein, seine Ziele unterteilt nach kurz-, mittel- und langfristig aufzuschreiben. Ich habe meine Ziele sowohl im Kopf, als auch auf dem Papier.

Advertisements

2 Gedanken zu “SMART

  1. Idgie 14. Mai 2015 / 9:39

    Interessant! Ich habe bisher immer nur mein Endziel visualisiert, und der Weg dorthin ist noch lang und bestimmt mit so einigen Hindernissen verbunden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s