Unterwegs…

Die Pedale in der Waagerechten, die Hände greifen fest um den Lenker. Die linke Sohle verlässt den Boden und berührt das Pedal. Ich drücke das Knie durch während ich mich mit dem rechten Bein vom Boden abstoße, ich drücke mich mit beiden Händen vom Lenker weg und rutsche auf den Sattel. Ein letzter Bremsencheck bevor das Vorderrad die Konturen des abgesenkten Bordsteins nachahmt und der rechte Fuß seine Position findet.

Der Körper und das Rad bilden eine Einheit, dünne Speichen tragen mich, der Freilauf klickert. Die Muskeln sind noch nicht ganz wach, durch Gewichtsverlagerung versuche ich zu unterstützen. Der erste Berg, die erste Qual. Lange Halme am Wegesrand wanken, mir ist als würden sie winken der Vergangenheit zu entreißen, sie werfen längere Schatten.

Hinterm grell streuenden Horizont wartet das goldene Tal. Die Hebel in Gang gesetzt, ein Klicken vorne, ein Klacken hinten. Die Kette springt die Ritzel hinauf, die Kettenrollen tauchen zwischen den Zähnen ein und auf. Die Bewegung wird fließend, gestützt von der Vorrichtung in der ich liege. Man ist im Jetzt an einem Ort. Der Fluchtpunkt wo sich der wandernde Horizont und der Weg kreuzen, zieht mich an.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Unterwegs…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s