Sinnlichkeit 

Ich meine damit bewusstes Wahrnehmen der Sinnesreize. Auf meinem täglichen Radweg zur Arbeit genieße ich es die Erde zu riechen, oder letzte Woche die Luft überm Raureif. Auch bei Anstiegen sich mit dem Kopf ganz in die Beine hinein zu versetzen und zu spüren wie sich die Muskeln bewegen, die Anstrengung wahrzunehmen um hinterher die Entspannung zu spüren.

In der Küche versuche ich mit wenig Gewürzen auszukommen, bzw. den Salat fast ohne Dressing zu genießen. Ich picke dann jedes Stück Tomate, Käse, Gurke, Feldsalat einzeln mit der Gabel auf. Wie fühlt es sich im Mund an, wie schmeckt es ganz bewusst wahrgenommen?

Eine sinnliche Erfahrung mit dem Körper ist auch in der Sauna, Dusche oder beim Eincremen möglich. Hier merkt man schon nach wenigen Kilo Abnahme Veränderungen am Körper. Beim Shampoonieren das Gesicht abzutasten oder beim Einseifen den Beckenknochen zu spüren oder die Waden, ist für mich was Besonderes. Fühlt sich komisch an, als Mann sowas zu schreiben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sinnlichkeit 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s