falsche Frustbewältigung 1/2

Appetit ist ein tolles Gefühl, dem ich gerne nachgebe. Essen ist für mich Lebensfreude, die ich lange Zeit als Frustbewältigung missverstand. Frust, Kummer sind keine Löcher in der Seele, die man durch Freude oder Glück auffüllen könnte. Das ufert nur in Orgien aus, die man später dann als unnötig ansieht – vielleicht sogar bereut. Stellvertretend für den Ärger wird die Nahrung angeführt und besagtes Loch ist plötzlich ein Strudel, der einen immer wieder einzieht.

Es war ein Abend wie meistens, es war ruhig, regnerisch und es zog mich wieder in den ersten Bahnen. Immer hektischer dreht sich alles nur noch um die Idee etwas in sich rein zu stopfen. Schließlich am Grunde angekommen blockiert man den Sog wie ein Pfropf, alles beruhigt sich und man taucht wieder auf. Die Welt ist jetzt anders, ruhig, nicht mehr nachvollziehbar was eben geschah.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s