Morgenschleier

Die Luft ist noch ganz frisch, unverbraucht und kühl von der Nacht. Wolken ruhen auf dem Boden und müssen erst noch Aufstehen, um in den Himmel zu steigen von wo aus sie dann den Schatten spenden. Doch erst noch liegen sie auf dem Boden und schmiegen sich um die breiten Füße der Strommasten, umhüllen sie und bettet deren Kronen auf Plüschwatte, lassen die Leiter ins nichts hinein schweben. Ein Apfelbaum steht in roter Frucht, sein Grün und sein Rot im Schmuck feinster Perlen. Traumfänger am Wasserlauf erzählen Geschichten aus dem verschwommenen Schläfen über die Ufergrenzen, empor der Sonne nahe, die auf ihrem Lauf das Leben weckt bis der Mond erneuten Zauber bringt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Morgenschleier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s